Header Kleber 4

teilen...


JASMIM © by I-SAN.de

Kalender

MOD_GCALENDAR_NEXT_FIELD_NO_EVENT_LABEL
loader

AV Flash 2013 Arcen - Holland

Und diesmal schien nur dieS 16 6db89f4e. Fünf vollgepackte Autos und ein Anhänger starteten freitags gen Holland. Schnell noch einen zweiten Grill geholt und los ging's. Nach ca. 2 Stunden Fahrtzeit trudelten alle wohlbehalten an.                                                                                                                                                                        
Nun hieß es schnell die Zelte und das Gemeinschaftspavillion aufbauen und schon bald konnte in grosser Runde gegrillt werden. Acht Volleyballer waren schon da und so stellten die Windecker eine Gruppe von 30 Personen. Das Organisationsteam hatte sich schon wieder ganz viel Mühe gegeben und immer wieder kam der Hinweis, das im nächsten Jahr das 45zigste Turnier stattfindet. Alle Achtung und Anerkennung. Die Beinharten saßen noch lange an diesem Abend am Feuer und unterhielten den halben Zeltplatz... Am nächsten Morgen ein freundlicher Weckruf : Guten Morgen, es gibt Frühstück, bitte anmelden und um 10 Uhr gehts los. Schnell noch einen Namen für die Teams ausgesucht, doch wir sagen nur den Namen der Mädels: Erdbeertörtchen. Zwei Herrenteams und ein Damenteam gaben an diesem Tag ihr Bestes. Die Erfahrenen (Jonas, Florian, Simon, Roland, Anton, Seppel) freuten sich über einen ersten Platz in ihrer Gruppe, mußten aber dafür länger auf ihre Dusche warten. Die Jungen (Jakob, Richard, Benjamin, Lukas, Tobi, Aaron, Simon, Robert, Christoph) saßen dafür schneller am Grill (Valentin erwies sich als geduldiger Grillmeister) und alle hatten ab 21 Uhr die Gelegenheit im grossen Zelt das Tanzbein zu schwingen. Sonntags aufzustehen ist immer etwas härter, doch nach Frühstück standen die Damen (Laura, Rebekka, Katharina, Franz, Jana, Diana, Ulrike und Maike), sowie die Erfahrenen, unterstützt durch Robert, und ein Dreierteam (Benjamin, Jakob, Richard) wieder auf den verschiedenen Plätzen. Zweimal wurde man durch die freundliche Spielleitung zur Siegerehrung gerufen. Der Pokal des erfolgreichen Trios wird noch nachgereicht. Am späten Nachmittag packten alle gemeinsam an, bedankten sich beim Gastgeber und fuhren müde, aber gut gelaunt in die Heimat zurück.