Sieg nach 5 Sätzen

Herren II - Spieltag vom 6. Februar 2012

TSV Seelscheid – TSV Germania Windeck II 2:3 (20:25; 25:15; 10:25; 25:15; 05:15)

Da viele unserer Spieler am Karnevalssamstag nicht gekonnt hätten, haben wir das Spiel gegen Seelscheid auf den Montag verlegt und auf unser Heimrecht verzichtet. Die Verlegung sollte sich aber gelohnt haben. So sind wir mit dem vollen Kadar von 11 Spielern am Montagabend nach Seelscheid gefahren.

Nach einem verkürzten Aufwärmprogramm ging es dann auch gleich mit dem ersten Satz los. Mit einer Aufschlagserie konnten wir uns dann auch sehr früh mit fünf Punkten Abstand vom Gegner absetzen. Diesen Vorsprung behielten wir dank guter Abwehraktionen bis zum Ende und gewannen den Satz daher mit 20:25.
Der nächste Satz lief dann nicht so gut. Vor allem im Angriff hatten wir Probleme uns gegen den Block durchzusetzen. Der Gegner hatte weniger Probleme mit unseren Aufschlägen und machte aus der Annahme raus fast immer den Punkt. So konnte Seelscheid konstant den Vorsprung auf uns vergrößern und gewann dann mit 25:15.
Mit besserem Aufschlag und flexiblerem Angriff konnte wir den Gegner im dritten Satz wieder ordentlich unter Druck setzen. Durch die entschiedene Überlegenheit in diesem Satz waren wir in bester Stimmung und gingen gut gelaunt nach einem 10:25 in den nächsten Satz.
Die Stimmung konnten wir weiterhin halten. Doch Leider hatten wir in Satz vier erneut Probleme uns im Angriff durchzusetzen. Der gegnerische Block stand gut und wir haben es geschafft diesen blind zu bedienen. Auch die Wechsel haben uns nicht weitergebracht. Obwohl wir versucht haben, uns mit eigenem Anfeuern wieder ins Spiel zu bringen, mussten wir den Satz wieder mit 25:15 an Seelscheid abgeben. Eine Entscheidung sollte also erst im fünften Satz kommen.
Diesen Satz konnten wir mit einer Acht-Punkte-Aufschlagserie schnell für uns entscheiden. Seelscheid gelang es nicht mehr gegen uns Punkte zu machen. So ging der fünfte Satz nach nur neun Minuten mit 5:15 an uns.
Nach diesem letzten Spiel in unseren alten Trikots freuen wir uns schon auf unser nächsten Spiel am Samstag 11. Februar ab ca. 13 Uhr in Brühl gegen VC Menden-Much II im neuen Outfit. Leider werden wir ab jetzt wieder auf Joschka Münchenhagen verzichten müssen, da dieser uns wieder Richtung China verlassen muss.

Es spielten: Sebastian Beer, Jona Brücken, Marian Brücken, Philipp Brücken, Christian Jirzik,  Benjamin Lagemann, Roland Mickus, Tobias Mortsiefer, Joschka Münchenhagen, Thomas Pick und Thomas Raddatz